Roggen

RoggenRoggenRoggen[137534067003927.jpg]
 

Roggen ist eine in den gemäßigten Breiten angebaute Getreideart aus der Familie der Süßgräser. Er gedeiht auf fast allen Böden, am besten aber auf lehmigen Sandböden. Meist wird er in Europa als Wintergetreide angebaut, kann aber auch als Sommerkorn kultiviert werden. Der Winterroggen braucht zur Entwicklung eher winterliche Verhältnisse. Die Reife setzt ab Mitte Juli ein.

Die ältesten Roggenfunde in den Ostalpen stammen aus der Jungsteinzeit. Der Roggen ist also nicht das älteste Getreide unserer Breiten. Weizen und Gerste wurden schon lange vor ihm gesät und geerntet.

Weltweit spielt der Anbau von Roggen eine geringe Rolle - diese Weizenart ist eine beliebte Kultur für Lagen mit schlechtem Ertragspotenzial.

Er wird in erster Linie zu Brotgetreide verarbeitet, dient als Futtermittel und der Strohgewinnung.