Andere

Hafer

HaferHaferHafer[1374560640403970.jpg]
 

Hafer wird zu einem großen Teil als Viehfutter aber auch für die Erzeugung von Nahrungsmittel verwendet. Neben Mais ist er das wichtigste Körnerfutter für Pferde und Geflügel. Der Mensch nutzt ihn zum Beispiel in Form von Haferflocken.

Gute Ernten liefert der Hafer nur bei möglichst früher Aussaat. Er wird hauptsächlich in Regionen mit gemäßigtem Klima und hohen Niederschlägen angebaut. Hafer war vor der Motorisierung als Futter für die Arbeitstiere weit verbreitet. Die Kulturform wurde vermutlich aus dem Flughafer gezüchtet. Er wurde erst viel später als andere Getreidearten zur Kulturpflanze. Die ältesten Funde von Haferresten stammen aus der Bronzezeit, ca. 3000 v. Chr. Im Mittelalter war Hafer eine der meist gegessenen Getreidearten. Erst mit der Verbreitung der Kartoffel wurde seine Bedeutung geringer.

Triticale

Triticale ist eine vom Mensch geschaffene Getreideart. Er ist ist eine Kreuzung aus weiblichem Weizen (Triticum aestivum L.) und männlichem Roggen (Secale cereale L.), dessen Name sich aus Triticum und Secale zusammen setzt.

Triticale vereint die Anspruchslosigkeit und Frostresistenz des Roggens mit der Kornqualität, guten Backfähigkeit und Ertrag des Weizens. Der Geschmack ist zwischen Roggen und Weizen anzusiedeln.

1875 wurden in Schottland erste fertile Triticale gefunden. Eine gezielte Züchtung ist aber erst seit den 1930er Jahren möglich. Die Colchicin-Technik ermöglichte die Verdoppelung der Chromosomen. In den 1960er Jahren wurde Triticale in die Landwirtschaft eingeführt. Triticale wird vorwiegend als Futterpflanze angebaut und dient als Rohstoff für die Lebensmittelwirtschaft (Backwaren, Bier, usw...). Triticale kann auch für die herstellung von Bioethanol verwendet werden.